Presseinformationen

Hier finden Sie unsere aktuellen standortübergreifenden Presseinformationen.

NOMINIERUNG FÜR DEN ZU GUT FÜR DIE TONNE BUNDESPREIS

06.05.2022 – Aktiv für mehr Lebensmittelwertschätzung: Marktschwärmer ist zusammen mit 17 weiteren Unternehmen für den siebten Zu gut für die Tonne!- Bundespreis nominiert. 

Der Preis wird im Rahmen der Aktionswoche Deutschland rettet Lebensmittel vom 29. September bis 06. Oktober 2022 verliehen. Mit dem Zu gut für die Tonne – Bundespreis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Initiativen und Projekte aus, die aktiv dazu beitragen Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Marktschwärmer ist in der Kategorie „Handel“ nominiert.

Zu der Nominierung
 
 

 

NOMINIERUNG FÜR DEN ZU GUT FÜR DIE TONNE BUNDESPREIS

06.05.2022 – Aktiv für mehr Lebensmittelwertschätzung: Marktschwärmer ist zusammen mit 17 weiteren Unternehmen für den siebten Zu gut für die Tonne!- Bundespreis nominiert. 

Der Preis wird im Rahmen der Aktionswoche Deutschland rettet Lebensmittel vom 29. September bis 06. Oktober 2022 verliehen. Mit dem Zu gut für die Tonne – Bundespreis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Initiativen und Projekte aus, die aktiv dazu beitragen Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Marktschwärmer ist in der Kategorie „Handel“ nominiert.

Zu der Nominierung
 
 

 

Zweiter Platz Regional-Star Award 2022

13.01.2022 – Lebensmittelpraxis 

Das Marktschwärmer-Konzept wurde im Rahmen der Internationalen Grünen Woche von Lebensmittelpraxis mit dem Regional-Star 22 – 2. Platz in der Kategorie Organisation ausgezeichnet. Mit diesem Award werden nachhaltige Regionalkonzepte der Ernährungswirtschaft gewürdigt, die ökologisch sinnvoll, sozial verantwortlich und ökonomisch erfolgreich die Vermarktung regionaler Produkte voranbringen und anderen Unternehmen als Inspirationsquelle dienen können.

Zum Artikel

Zweiter Platz Regional-Star Award 2022

13.01.2022 – Lebensmittelpraxis 

Das Marktschwärmer-Konzept wurde im Rahmen der Internationalen Grünen Woche von Lebensmittelpraxis mit dem Regional-Star 22 – 2. Platz in der Kategorie Organisation ausgezeichnet. Mit diesem Award werden nachhaltige Regionalkonzepte der Ernährungswirtschaft gewürdigt, die ökologisch sinnvoll, sozial verantwortlich und ökonomisch erfolgreich die Vermarktung regionaler Produkte voranbringen und anderen Unternehmen als Inspirationsquelle dienen können.

Zum Artikel

Marktschwärmer ist Partner von deutschland.de

05.07.2021 – Partner Kampagne deutschland.de

Das Deutschland-Portal www.deutschland.de wird in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt betreut und informiert Interessierte im Ausland über Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur aus Deutschland. Zum Anlass des „Internationalen Tag der Umwelt“ am 05.06. hat deutschland.de die #MySolution Challenge gestartet, mit der Menschen weltweit dazu aufrufen wurden, ihre Ideen und Lösungen für mehr ökologische Nachhaltigkeit vorzustellen. Marktschwärmer wird als Partner von deutschland.de die finalen Beiträge mit den innovativsten Vorschlägen auswählen. 

Zur Pressemitteilung

Marktschwärmer ist Partner von deutschland.de

05.07.2021 – Partner Kampagne deutschland.de

Das Deutschland-Portal www.deutschland.de wird in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt betreut und informiert Interessierte im Ausland über Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur aus Deutschland. Zum Anlass des „Internationalen Tag der Umwelt“ am 05.06. hat deutschland.de die #MySolution Challenge gestartet, mit der Menschen weltweit dazu aufrufen wurden, ihre Ideen und Lösungen für mehr ökologische Nachhaltigkeit vorzustellen. Marktschwärmer wird als Partner von deutschland.de die finalen Beiträge mit den innovativsten Vorschlägen auswählen. 

Zur Pressemitteilung

Neuer Standort für Marktschwärmer Schäl Sick

30.03.2021 – Marktschwärmer Schäl Sick  ziehen am 7. April um: 

Der regionale Bauern-Direktmarkt Marktschwärmer Schäl Sick hat einen neuen Verteilort in Köln-Mülheim: den Bahnhofsvorplatz. Für die Deutsche Bahn ein Novum in NRW. Ab April bringen die mehr als 90 teilnehmenden Erzeuger:innen die bestellten Lebensmittel zum Bahnhof und verteilen sie unter freiem Himmel.

Zur Pressemitteilung

Neuer Standort für Marktschwärmer Schäl Sick

30.03.2021 – Marktschwärmer Schäl Sick  ziehen am 7. April um: 

Der regionale Bauern-Direktmarkt Marktschwärmer Schäl Sick hat einen neuen Verteilort in Köln-Mülheim: den Bahnhofsvorplatz. Für die Deutsche Bahn ein Novum in NRW. Ab April bringen die mehr als 90 teilnehmenden Erzeuger:innen die bestellten Lebensmittel zum Bahnhof und verteilen sie unter freiem Himmel.

Zur Pressemitteilung

100. Schwärmerei eröffnet

25.01.2020 – Marktschwärmer feiert einen wichtigen Meilenstein: 

Die 100. Schwärmerei eröffnet im bayrischen Rosenheim. Angesichts der Umstände feiert das soziale Unternehmen diesen Erfolg in kleinem Rahmen, aber nicht ohne auf die wachsende Bedeutung einer regionalen und nachhaltigen Grundversorgung aufmerksam zu machen.

Zur Pressemitteilung

100. Schwärmerei eröffnet

25.01.2020 – Marktschwärmer feiert einen wichtigen Meilenstein: 

Die 100. Schwärmerei eröffnet im bayrischen Rosenheim. Angesichts der Umstände feiert das soziale Unternehmen diesen Erfolg in kleinem Rahmen, aber nicht ohne auf die wachsende Bedeutung einer regionalen und nachhaltigen Grundversorgung aufmerksam zu machen.

Zur Pressemitteilung

Eröffnung des Micro Hubs am Tempelhofer Damm

01.10.2020 –  Neue Lösung für City-Logistik in Kooperation mit Smart City DB

 

Gemeinsam mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Smart City DB und weiteren zukunftsorientierten Logistik Partner*innen ist ein Micro Hub am Tempelhofer Damm entstanden. Der Hub ist ein neuer Prototyp für emissionsfreie Logistik-Lösungen sowie die Bereitstellung von regionalen Lebensmitteln von Marktschwärmer. 

Zur Pressemitteilung

Eröffnung des Micro Hubs am Tempelhofer Damm

01.10.2020 –  Neue Lösung für City-Logistik in Kooperation mit Smart City DB

 

Gemeinsam mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Smart City DB und weiteren zukunftsorientierten Logistik Partner*innen ist ein Micro Hub am Tempelhofer Damm entstanden. Der Hub ist ein neuer Prototyp für emissionsfreie Logistik-Lösungen sowie die Bereitstellung von regionalen Lebensmitteln von Marktschwärmer. 

Zur Pressemitteilung

Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

03.07.2020 – Mit wirksamen Beiträgen zur nachhaltigen Transformation: Marktschwärmer ist zusammen mit 51 weiteren Unternehmen für den 13. Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert.   

Die Verleihungen des 13. DNP wird am 3. und 4. Dezember 2020 in Düsseldorf  sattfinden. Mit dem DNP werden vorbildliche Unternehmen jeder Größe und aller Branchen ausgezeichnet, die Verantwortung übernehmen und entscheidende Beiträge zur nachhaltigenTransformation leisten. Marktschwärmer ist in der Kategorie „Gesellschaft und Fainess“ nominiert. Der Preis erfährt breite Unterstützung u.a. durch die Bundesregierung, Industrieverbände, NGOs und Medienpartner. 

Zu der Nominierung

Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

03.07.2020 – Mit wirksamen Beiträgen zur nachhaltigen Transformation: Marktschwärmer ist zusammen mit 51 weiteren Unternehmen für den 13. Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert.   

Die Verleihungen des 13. DNP wird am 3. und 4. Dezember 2020 in Düsseldorf  sattfinden. Mit dem DNP werden vorbildliche Unternehmen jeder Größe und aller Branchen ausgezeichnet, die Verantwortung übernehmen und entscheidende Beiträge zur nachhaltigenTransformation leisten. Marktschwärmer ist in der Kategorie „Gesellschaft und Fainess“ nominiert. Der Preis erfährt breite Unterstützung u.a. durch die Bundesregierung, Industrieverbände, NGOs und Medienpartner. 

Zu der Nominierung

Regionale Lebensmittel bleiben im Trend

29.06.2020 – Nachhaltige regionale Grundversorgung ist gefragt

 Die Anfälligkeit von globalen Lieferketten bestätigt gerade in Krisenzeiten die Vorzüge und Resilienz der Direktvermarktung von regional erzeugten Produkten. Das nachhaltig angestiegene Interesse belegt das Sozialunternehmen Marktschwärmer mit markanten Einblicken und Zahlen aus seinem Netzwerk. Aufbauend darauf startet Marktschwärmer die Social-Kampagne #kaufregional: Marktschwärmer Erzeuger*innen und Lebensmittelhandwerker*innen in kurzen Videobotschaften Konsument*innen dazu auf, weiterhin regional einzukaufen. Die Gründe, die sie hierfür geben sind so vielfältig, wie die Produktpalette die sie anbieten.

Zur Pressemitteilung

Regionale Lebensmittel bleiben im Trend

29.06.2020 – Nachhaltige regionale Grundversorgung ist gefragt

 Die Anfälligkeit von globalen Lieferketten bestätigt gerade in Krisenzeiten die Vorzüge und Resilienz der Direktvermarktung von regional erzeugten Produkten. Das nachhaltig angestiegene Interesse belegt das Sozialunternehmen Marktschwärmer mit markanten Einblicken und Zahlen aus seinem Netzwerk. Aufbauend darauf startet Marktschwärmer die Social-Kampagne #kaufregional: Marktschwärmer Erzeuger*innen und Lebensmittelhandwerker*innen in kurzen Videobotschaften Konsument*innen dazu auf, weiterhin regional einzukaufen. Die Gründe, die sie hierfür geben sind so vielfältig, wie die Produktpalette die sie anbieten.

Zur Pressemitteilung

Marktschwärmer kommen in die Hauptbahnhöfe Halle (Saale) und Cottbus

Die Lösung für eine regionale, faire und transparente Lebensmittelversorgung

Landwirte und regionale Lebensmittelproduzenten arbeiten mit Leidenschaft und großem Einsatz, um unsere Ernährung zu sichern, vor, während und nach der Krise. Gemeinsam mit dem Direktvermarktungs-Netzwerk Marktschwärmer bieten regionale Lebensmittelerzeuger zukünftig im Hauptbahnhof Cottbus und der Bahnhofslounge Bastian im Hauptbahnhof Halle (Saale) und Cottbus eine verlässliche und planbare Lösung für die lokale Lebensmittelversorgung. Die Marktschwärmer laden zum Auftakt zu zwei digitalen Infoveranstaltungen für potentielle Gastgeber*innen und Erzeuger*innen ein.

 

 

 

Marktschwärmer kommen in die Hauptbahnhöfe Halle (Saale) und Cottbus

Die Lösung für eine regionale, faire und transparente Lebensmittelversorgung

Landwirte und regionale Lebensmittelproduzenten arbeiten mit Leidenschaft und großem Einsatz, um unsere Ernährung zu sichern, vor, während und nach der Krise. Gemeinsam mit dem Direktvermarktungs-Netzwerk Marktschwärmer bieten regionale Lebensmittelerzeuger zukünftig im Hauptbahnhof Cottbus und der Bahnhofslounge Bastian im Hauptbahnhof Halle (Saale) und Cottbus eine verlässliche und planbare Lösung für die lokale Lebensmittelversorgung. Die Marktschwärmer laden zum Auftakt zu zwei digitalen Infoveranstaltungen für potentielle Gastgeber*innen und Erzeuger*innen ein.

 

 

 

Sorge um krisensichere Ernährung schweißt zusammen

23.04.2020 Bundesverband der Regionalbewegung e.V., Marktschwärmer Deutschland, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V., Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e.V. und Ernährungsräte: Höchste Zeit für eine Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft

„Ist unsere Ernährung in Krisenzeiten gesichert?“, fragen sich derzeit viele Verbraucherinnen und Verbraucher zu Recht. Wie anfällig globale Lieferstrukturen sind, wird gerade immer deutlicher und wirkt wie Wasser auf die Mühlen der Regionalbewegung in Deutschland. Die Corona-Pandemie zeigt, wie verletzlich die arbeitsteilige Weltwirtschaft ist. Die Schwächen der globalen Handelsstrukturen werden nicht nur im Medizinbereich schmerzlich sichtbar. Auch an den globalen Nahrungsmittelmärkten geht es turbulent zu: Einige Länder verhängen Exportstopps oder versuchen große Mengen Reis, Weizen und andere Grundnahrungsmittel aufzukaufen und einzulagern. Die Akteure der Regionalbewegung, der Ernährungswende und der bäuerlichen Landwirtschaft plädieren daher für konkrete Maßnahmen hin zu einer Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft.

Zur Pressemitteilung

Sorge um krisensichere Ernährung schweißt zusammen

23.04.2020 Bundesverband der Regionalbewegung e.V., Marktschwärmer Deutschland, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V., Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e.V. und Ernährungsräte: Höchste Zeit für eine Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft

„Ist unsere Ernährung in Krisenzeiten gesichert?“, fragen sich derzeit viele Verbraucherinnen und Verbraucher zu Recht. Wie anfällig globale Lieferstrukturen sind, wird gerade immer deutlicher und wirkt wie Wasser auf die Mühlen der Regionalbewegung in Deutschland. Die Corona-Pandemie zeigt, wie verletzlich die arbeitsteilige Weltwirtschaft ist. Die Schwächen der globalen Handelsstrukturen werden nicht nur im Medizinbereich schmerzlich sichtbar. Auch an den globalen Nahrungsmittelmärkten geht es turbulent zu: Einige Länder verhängen Exportstopps oder versuchen große Mengen Reis, Weizen und andere Grundnahrungsmittel aufzukaufen und einzulagern. Die Akteure der Regionalbewegung, der Ernährungswende und der bäuerlichen Landwirtschaft plädieren daher für konkrete Maßnahmen hin zu einer Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft.

Zur Pressemitteilung
Veuillez patienter...